Blätter-Navigation

Angebot 57 von 193 vom 29.09.2022, 00:00

logologo

Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den - Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Hydro­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Sied­lungs- und Indus­trie­was­ser­wirt­schaft, Pro­fes­sur für Ver­fah­rens­tech­nik in Hydro­sys­te­men

Die TU Dres­den ist eine der elf Exzel­len­z­u­ni­ver­sitä­ten Deut­sch­lands. Als Voll­u­ni­ver­sität mit brei­tem Fächer­spek­trum zählt sie zu den for­schungs­s­tärks­ten Hoch­schu­len. Aus­tau­sch und Koope­ra­tion zwi­schen den Wis­sen­schaf­ten, mit Wirt­schaft und Gesell­schaft sind dafür die Grund­lage. Ziel ist es, im Wett­be­werb der Uni­ver­sitä­ten auch in Zukunft Spit­zen­plätze zu bele­gen. Daran und am Erfolg beim Trans­fer von Grund­la­gen­wis­sen und For­schung­s­er­geb­nis­sen mes­sen wir unsere Leis­tun­gen in Lehre, Stu­dium, For­schung und Wei­ter­bil­dung. Wis­sen schafft Brü­cken. Seit 1828.

wiss. Mit­ar­bei­ter/in (m/w/d)

(bei Vor­lie­gen der per­sön­li­chen Vor­aus­set­zun­gen E 13 TV-L)

Die Stelle ist, vor­be­halt­lich vor­han­de­ner Mit­tel, zum nächst­mög­li­chen Zeit­punkt bis zum 31.01.2025 (Beschäf­ti­gungs­dauer gem. WissZeitVG), mit 75 % der regel­mä­ßig wöchent­li­chen Arbeits­zeit, im vom BMBF geför­der­ten Ver­bund­pro­jekt „PRE­PARE - Ent­wick­lung eines Tech­no­lo­gie-kon­zep­tes für die Behand­lung indus­tri­el­ler Pro­zess­wäs­ser mit­tels eines pho­to­ka­ta­ly­tisch gestütz­ten Nie­der­tem­pe­ra­tur­plasma-Pro­zes­ses“ zu beset­zen. Es besteht die Gele­gen­heit zur eige­nen wiss. Wei­ter­qua­li­fi­ka­tion. Eine Auf­sto­ckung der regel­mä­ßig wöchent­li­chen Arbeits­zeit auf 100 % wird ange­strebt.

Aufgabenbeschreibung:

PRE­PARE befasst sich mit der Ent­wick­lung, Tes­tung und Über­füh­rung einer neu­ar­ti­gen Was­ser­auf­be­rei­tungs­tech­no­lo­gie zur Eli­mi­nie­rung kom­ple­xer orga­ni­scher Kon­ta­mi­nan­ten mit­hilfe einer pho­to­ka­ta­ly­tisch gestütz­ten Hoch­span­nungs­im­puls­tech­no­lo­gie in einen anwen­dungs­ori­en­tier­ten Maß­stab. Ihre Auf­gabe ist die eigen­stän­dige fach­li­che Pro­jekt­be­ar­bei­tung in Koope­ra­tion mit den betei­lig­ten For­schungs­part­nern aus Indus­trie und For­schung. Auf Basis nume­ri­scher Strö­mungs­mo­del­lie­rung (CFD) legen Sie Anla­gen­de­sign und Betriebs­pa­ra­me­ter in Abstim­mung mit den Pro­jekt­part­nern aus. Dar­über hin­aus gehö­ren der Auf­bau und Betrieb einer Demons­tra­tor­an­lage, expe­ri­men­telle Unter­su­chun­gen und deren Pla­nung ebenso zu Ihrem Auf­ga­ben­feld wie die Doku­men­ta­tion, Publi­ka­tion und Prä­sen­ta­tion der For­schungs­er­geb­nisse.

Erwartete Qualifikationen:

über­durch­schnitt­li­cher wiss. Hoch­schul­ab­schluss, ggf. eine erfolg­reich abge­schlos­sene Pro­mo­tion auf dem Gebiet der/des Was­ser­wirt­schaft, Was­ser- oder Maschi­nen­baus, Ver­fah­rens­tech­nik, Strö­mungs­me­cha­nik, Che­mie­in­ge­nieur­we­sens, Com­pu­ta­tio­nal Engi­nee­ring, o.ä.; gute CFD Kennt­nisse und siche­rer Umgang mit CFD-Soft­ware sowie ver­trau­ter Umgang mit gän­gi­gen Soft­ware- und Office-Tools; sichere Beherr­schung der deut­schen und eng­li­schen Spra­che; ein hohes Maß an Eigen­mo­ti­va­tion, Enga­ge­ment und Team­fä­hig­keit sowie eine unab­hän­gige ziel- und lösungs­ori­en­tierte Arbeits­weise; Fähig­keit und Bereit­schaft zur Ein­ar­bei­tung in neue The­men­fel­der und Metho­den. Von Vor­teil sind Kennt­nisse in der Ver­fah­rens­tech­nik der Was­ser­auf­be­rei­tung und insb. elek­tro­che­mi­scher Oxi­da­ti­ons­ver­fah­ren.

Unser Angebot:

eine abwechs­lungs­rei­che, hoch­ak­tu­elle und anspruchs­volle For­schungs­tä­tig­keit in einem inter­dis­zi­pli­nä­ren Team, aus­ge­zeich­nete Kon­takte zu Part­nern aus der For­schung und Indus­trie sowie eine selb­stän­dige Orga­ni­sa­tion der For­schungs­ar­bei­ten mit einem hohen Grad an Eigen­ver­ant­wort­lich­keit.
Aus­künfte erteilt Herr Prof. Dr.-Ing. Lerch unter Tel.: 0351 463 37537 oder andre.lerch@tu-dresden.de.

Hinweise zur Bewerbung:

Frauen sind aus­drück­lich zur Bewer­bung auf­ge­for­dert. Sel­bi­ges gilt auch für Men­schen mit Behin­de­run­gen.
Ihre aus­sa­ge­kräf­tige Bewer­bung sen­den Sie bitte mit den übli­chen Unter­la­gen bis zum 04.10.2022 (es gilt der Post­stem­pel der ZPS der TU Dres­den) an: TU Dres­den, Fakul­tät Umwelt­wis­sen­schaf­ten, Fach­rich­tung Hydro­wis­sen­schaf­ten, Insti­tut für Sied­lungs- und Indus­trie­was­ser­wirt­schaft, Pro­fes­sur für Ver­fah­rens­tech­nik in Hydro­sys­te­men, Herrn Prof. André Lerch, Helm­holtz­str. 10, 01069 Dres­den oder über das Secu­re­Mail Por­tal der TU Dres­den https://securemail.tu-dresden.de als ein PDF–Doku­ment an andre.lerch@tu-dresden.de. Ihre Bewer­bungs­un­ter­la­gen wer­den nicht zurück­ge­sandt, bitte rei­chen Sie nur Kopien ein. Vor­stel­lungs­kos­ten wer­den nicht über­nom­men.

Hin­weis zum Daten­schutz: Wel­che Rechte Sie haben und zu wel­chem Zweck Ihre Daten ver­ar­bei­tet wer­den sowie wei­tere Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz haben wir auf der Web­seite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Ver­fü­gung gestellt.