Blätter-Navigation

Offre 67 sur 185 du 12/02/2024, 14:50

logologo

Technische Universität Dresden - Fakultät Erziehungswissenschaften, Institut für Berufspädagogik und berufliche Didaktiken

Die Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Dres­den (TUD) zählt als Exzel­lenz­uni­ver­si­tät zu den leis­tungs­stärks­ten For­schungs­ein­rich­tun­gen Deutsch­lands. 1828 gegrün­det, ist sie heute eine glo­bal bezo­gene, regio­nal ver­an­kerte Spit­zen­uni­ver­si­tät, die inno­va­tive Bei­träge zur Lösung welt­wei­ter Her­aus­for­de­run­gen leis­ten will. In For­schung und Lehre ver­eint sie Inge­nieur- und Natur­wis­sen­schaf­ten mit den Geis­tes- und Sozi­al­wis­sen­schaf­ten und der Medi­zin. Diese bun­des­weit her­aus­ra­gende Viel­falt an Fächern ermög­licht der Uni­ver­si­tät, die Inter­dis­zi­pli­na­ri­tät zu för­dern und Wis­sen­schaft in die Gesell­schaft zu tra­gen. Die TUD ver­steht sich als moderne Arbeit­ge­be­rin und will allen Beschäf­tig­ten in Lehre, For­schung, Tech­nik und Ver­wal­tung attrak­tive Arbeits­be­din­gun­gen bie­ten und so auch ihre Poten­ziale för­dern, ent­wi­ckeln und ein­bin­den. Die TUD steht für eine Uni­ver­si­täts­kul­tur, die geprägt ist von Welt­of­fen­heit, Wert­schät­zung, Inno­va­ti­ons­freude und Par­ti­zi­pa­tion.
Sie begreift Diver­si­tät als kul­tu­relle Selbst­ver­ständ­lich­keit und Qua­li­täts­kri­te­rium einer Exzel­lenz­uni­ver­si­tät. Ent­spre­chend begrü­ßen wir alle Bewer­ber:innen, die sich mit ihrer Leis­tung und Per­sön­lich­keit bei uns und mit uns für den Erfolg aller enga­gie­ren möch­ten.

wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)
im vom Europäischen Sozialfonds Plus und Steuermitteln geförderten Projekt
„LehramtPlus“

An der Fakultät Erziehungswissenschaften ist am Institut für Berufspädagogik und berufliche Didaktiken zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Projektstelle als

wiss. Mitarbeiter:in (m/w/d)
im vom Europäischen Sozialfonds Plus und Steuermitteln geförderten Projekt
„LehramtPlus“
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)

mit bis zu 90 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, bis 31.03.2026 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 Abs. 2 WissZeitVG), zu besetzen.

Das Projekt "LehramtPlus" adressiert den akuten Mangel an Bewerber:innen für berufsbildende Schulen, insb. auf gewerblich-technischen Gebiet. Durch die Stärkung der gewerblich-technischen Lehramtsstudiengänge und die Entwicklung eines innovativen Begleitkonzepts zielt es darauf ab, das Abbruchrisiko im Studium zu minimieren und eine optimierte Studienumgebung zu schaffen, wobei ein besonderer Fokus auf weibliche Studierende gelegt wird. Diese Ziele werden durch die enge Zusammenarbeit und Aufgabenteilung im Team erreicht.

Aufgabenbeschreibung:

  • Entwicklung eines Begleitkonzepts für (insb. weibliche) Studierende des gewerblich-technischen Lehramts über alle Studienphasen hinweg mit dem Ziel der Minimierung von Studienabbrüchen und der Verbesserung der Studierbarkeit
  • projektbegleitende Evaluierung der Implementierung des Konzepts sowie Optimierung und Weiterentwicklung
  • gezielte Öffentlichkeitsarbeit durch Ansprechen geeigneter Zielgruppen
  • Kooperation mit inner- und außeruniversitären Partner:innen
  • Mitwirkung bei Veröffentlichungen im Rahmen des Projekts.

Erwartete Qualifikationen:

  • wiss. Hochschulabschluss, Absolvent:in des beruflichen Lehramtsstudiums (1. Staatsexamen oder vergleichbarer Abschluss) möglichst in technischen Fachrichtungen oder vergleichbare Qualifikation
  • Erfahrung in der Begleitung, Beratung oder im Coaching von Studierenden oder jungen Erwachsenen, idealerweise im Bildungsbereich oder in verwandten Feldern, um eine unterstützende Begleitung der Studierenden zu gewährleisten
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent und hohe Selbstständigkeit bei der Aufgabenbearbeitung.
  • gern Kenntnisse in der Genderforschung oder Erfahrungen in der Umsetzung geschlechtersensibler Beratung und Begleitung.
  • möglichst Erfahrung in der Projektarbeit oder im Projektmanagement.

Unser Angebot:

ein inspirierendes und unterstützendes Umfeld, in dem Ihre Ideen Raum haben und Ihre Erfahrungen geschätzt werden. Bei uns erwartet Sie eine motivierende und kollegiale Teamkultur, in der wir gemeinsam an der Gestaltung der Zukunft des gewerblich-technischen Lehramts arbeiten. Sie haben die Möglichkeit, engagierte Menschen auf ihrem akademischen Weg zu begleiten und dabei bedeutende Beiträge zu leisten. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen und gemeinsam an der Verwirklichung unserer Ziele zu arbeiten.

Hinweise zur Bewerbung:

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich gern an Nadine Matthes (nadine.matthes@tu-dresden.de) oder Dirk Wohlrabe (dirk.wohlrabe@tu-dresden.de).

Die TUD strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und bittet diese deshalb ausdrücklich um deren Bewerbung. Die Universität ist eine zertifizierte familiengerechte Hochschule und verfügt über einen Dual Career Service. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Bei gleicher Eignung werden diese oder ihnen Kraft SGB IX von Gesetzes wegen Gleichgestellte bevorzugt eingestellt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe des möglichen Eintrittsdatums senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.03.2024 (es gilt der Poststempel der Zentralen Poststelle bzw. der Zeitstempel auf dem E-Mail-Server der TUD) an: TU Dresden, Fakultät Erziehungswissenschaften, Institut für Berufspädagogik und berufliche Didaktiken, Herrn Prof. Dr. Rolf Koerber, Helmholtzstr. 10, 01069 Dresden bzw. über das SecureMail Portal der TUD https://securemail.tu-dresden.de in einem PDF-Dokument an rolf.koerber@tu-dresden.de. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.

Hinweis zum Datenschutz: Welche Rechte Sie haben und zu welchem Zweck Ihre Daten verarbeitet werden sowie weitere Informationen zum Datenschutz haben wir auf der Webseite https://tu-dresden.de/karriere/datenschutzhinweis für Sie zur Verfügung gestellt.