Blätter-Navigation

Offre 49 sur 154 du 03/04/2024, 16:22

logo

Technische Sammlungen Dresden

Die Technischen Sammlungen Dresden sind das Science Center und Technikmuseum der Landeshauptstadt Dresden.
In einer früheren Kamerafabrik mit dem imposanten Ernemannturm treffen die Industriekultur der Moderne und der Spirit eines der dynamischsten Forschungsstandorte Europas zusammen. Die Ausstellungen, Bildungsangebote und Dialogprogramme laden die Besuchenden (120.000 im Jahr 2023) dazu ein, Legenden der Kamerageschichte und Meilensteine der Computertechnik zu entdecken, Mathematik spielerisch zu erleben, Physik mit den Händen begreifen, aktuelle Forschungsthemen interaktiv zu verstehen und zu diskutieren, Technologien des 21. Jahrhunderts kennenzulernen und auszuprobieren.
Die Technischen Sammlungen fördern die wissenschaftliche Neugier der Kinder, die Scientific Literacy junger Menschen und das Engagement aller für Forschung und Innovation als Bausteine einer besseren Welt. Sie tun das in enger Zusammenarbeit mit Forscher:innen im Netzwerk DRESDEN-concept, im Verbund der Museen der Stadt Dresden, gemeinsam mit Akteur:innen der Industriekultur in Sachsen und im Austausch mit Wissenschaftskommunikator:innen zahlreicher deutscher und europäischer Science Center.

Projektleitung „Garten der Wissenschaften“ im Bereich Wissenschaftskommunikation (m/w/d)

Aufgabenbeschreibung:

Diese Aufgaben erwarten Sie

  1. Leitung der Outdoor-Ausstellung „Garten der Wissenschaften“ in den Technischen Sammlungen Dresden
  • Wissenschaftliche Konzeption und Projektleitung der Ausstellung
  • Ausarbeitung der wissenschaftlichen und didaktischen Konzeption für eine interaktive Wissenschaftsausstellung im Innenhof der Technischen Sammlungen Dresden für Familien und Jugendliche
  1. Mitwirkung an der Umsetzung des "Gartens der Wissenschaften“
  • Beschreibung der wissenschaftlichen Konzeption und der technischen Umsetzung der Exponate, Spiel- und Experimentierstationen aus den Bereichen Mechanik, Energie, Optik, Botanik, Klimatologie
  • Entwurf eines Konzepts für den Betrieb des "Gartens der Wissenschaften"
  • Vorbereitung der sicherheitstechnischen Genehmigungen
  • Entwicklung eines Kommunikationskonzepts
  1. Mitwirkung an den Planungen für die Neugestaltung des Innenhofs der Technischen Sammlungen Dresden
  • Abstimmung der Ausstellungskonzeption mit dem Gesamtkonzept für den Innenhof und dessen Nutzungen für Bildungsprogramme, Veranstaltungen und Gastronomie
  • Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Nachhaltigkeitskonzepts der Technischen Sammlungen
  • Beteiligung an der kooperativen Projektarbeit im Team der Technischen Sammlungen und mit externen Planern

Erwartete Qualifikationen:

Das bringen Sie mit

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung, Diplom (Uni), Magister (Uni) oder Master (FH und Uni)
  • ein eintragungsfreies erweitertes polizeiliches Führungszeugnis nach § 30 Bundeszentralregistergesetz (nach Aufforderung)

Wünschenswert

  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen in der Konzeption und Realisierungen von Sonderausstellungen
  • umfassende Kenntnisse im Bereich Wissenschaftskommunikation, Museumspädagogik und/oder Science Center Didaktik
  • Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zur Arbeit außerhalb der Dienstzeiten

Unser Angebot:

Was wir Ihnen bieten

Sie sind auf der Suche nach einer Tätigkeit mit Perspektive in Dresden? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Beschäftigte der Landeshauptstadt Dresden profitieren von zahlreichen Vorteilen und Möglichkeiten.

Freuen Sie sich auf...

  • Jahressonderzahlung, leistungsorientierte Bezahlung und betriebliche Altersvorsorge
  • 30 Tage Erholungsurlaub bei einer 5-Tage-Woche im Kalenderjahr und die Möglichkeit des Bildungsurlaubs sowie Sonderurlaubs
  • umfangreiches Qualifizierungsangebot für fachliche sowie persönliche Weiterentwicklung
  • Vergünstigungen im Personennahverkehr (Job-Ticket, auch als Deutschlandticket), Fahrradleasing
  • Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben (z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle, Gleitzeit und mobiles Arbeiten)